Sie sind hier: Startseite // Stressmanagement Themen // Kognitives Stressmanagement

Kognitives Stressmanagement

Der Begriff „Stressmanagement“ meint nicht immer die direkte Konfrontation mit dem Stressauslöser, im Gegenteil: angestrebt werden soll die bewusste Verhinderung und Verminderung von Stresssituationen, welche im Laufe des Lebens zuhauf auftreten.
Gerade das kognitive Stressmanagement zielt darauf ab, den Menschen zu sensibilisieren, seine eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten einzuschätzen und somit potentiellen Stressfaktoren entgegenzuwirken.

Angestrebt wird die Haltung der „kalten Schulter“, welche potentiellen Stressfaktoren gezeigt werden soll und ihnen entgegen hält: ich habe die Fähigkeit so damit umzugehen, sodass für mich für mich höchstens nur der Ansatz von Stress entsteht.


Kognitives Stressmanagement

Positiver Blick in die Zukunft / aus der Zukunft

Es ist eine Kunst, sich durch Steine im Weg nicht aus der Fassung bringen zu lassen. Genau dies jedoch verlangt das kognitive Stressmanagement vom gestressten Menschen. Eines der primären Ziele ist es bei dieser Methode, aus jeder negativ behafteten Situation auch positive Erfahrungen sammeln zu können. Damit ist jedoch nicht das Schönreden einer stressbehafteten Situation gemeint, sondern die Fähigkeit, dieses Geschehnis bereits in der Gegenwart aus einiger Distanz betrachten zu können. Versucht werden soll also mit dieser Methode der Sinnorientierung, den verspäteten, neutraleren Blick der Vergangenheit auf die Situation zeitlich vorzuziehen.

Kognitives Stressmanagement

Individuelle Einstellung

Entscheidend für die Reaktion auf potentielle Stressauslöser ist unsere eigene Einstellung zu den entsprechenden Situationen. Erziehung und gesammelte Erfahrungen sind nur zwei der vielen Einflüsse auf das individuelle Stressempfinden. Bestes Beispiel hierfür ist eine Prüfungssituation, in der die Reaktionen verschiedener Menschen nicht unterschiedlicher sein kann: Person A reagiert mit Schweißausbrüchen, Blackouts oder anderen Verhaltensweisen während sich Person B nicht aus der Ruhe bringen lässt und auf seine Fähigkeiten und sein Wissen verlässt. Diese beiden Individuen wurden durch Erfahrungen in der Vergangenheit geprägt und wenden die angeeigneten Verhaltensweisen nun auf die aktuelle Situation an. Dies spiegelt nicht nur den Umgang mit stressbehafteten Situationen wider, sondern ist auch Indikator für den Glauben in die eigenen Fähigkeiten.

Erfolgsversprechende Methoden des kognitiven Stressmanagement

Kognitives Stressmanagement meint nicht nur die bewusste Auseinandersetzung mit dem Problem, sondern vielmehr der Findung einer adäquaten Problemlösung. Von Vorteil ist hierbei wie bereits eingangs erwähnt das Vertrauen bzw. die realistische Einschätzung und der geschickte Einsatz der eigenen Fähigkeiten. Um erfolgreich zu sein muss die Situation in Ruhe eingeschätzt und die Situation als bezwingbare Hürde auf dem Weg des Lebens gesehen werden. Dabei ist es nicht wichtig, die Situation möglichst bravourös zu meistern, sondern eine den eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechende Lösung zu finden. Perfektionismus ist in eben solchen Momenten fehl am Platze, da dieser oft dazu führt, nicht zufrieden mit der Problemlösung zu sein und wirkt somit nicht zielführend, sondern baut den aufkommenden Stress weiter auf.

Manchmal ist weniger auch mehr!

Stressmanagement Zeitmanagement Work Life Balance

Inhouse Angebote:

Ausbildung zum Stressmanagement Trainer:
Sie möchten in Ihrem Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter haben, die Kollegen professionell beraten können oder im Sinne von Multiplikatoren das Thema Stressmanagement in Workshops im Unternehmen verbreiten. Dann bilden wir gerne für Sie Stressmanagement Trainer aus.

Workshops zum Thema Stressmanagement, Work Life Balance und ganzheitlichem Zeitmanagement:
Veranstaltungen zu diesen Themen können Sie bei uns als zwei stündige Impulsveranstaltung, als Tagesseminar oder als zwei tägigen intensiv Workshop buchen.

Ausbildung zum Stressmanagement Trainer

Sie möchten zu diesem Thema selbst einmal einen Workshop geben, oder andere Menschen beraten.
Dann Empfehle ich Ihnen die Ausbildung zum Stressmanagement Trainer.