Sie sind hier: Startseite // Stressmanagement Themen // Work Life Balance

Work Life Balance

Work Life Balance - Mentale Akrobatik

Arbeit, Familie, Kinder, Sport, Hobby, Freunde und Zeit für sich selbst? Und all dem in 168 Stunden, die uns die Woche zur Verfügung stellt, gleichermaßen Beachtung schenken? All diese Faktoren adäquat unter einen Hut zu bekommen klingt nicht gerade nach einem entspannten Tagesablauf, sondern vielmehr nach Tanzen auf verschiedenen Hochzeiten oder einer Akrobatik-Vorstellung.

Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Beruf

Work Life Balance meint wörtlich gesehen einen Ausgleich bzw. das Waage-halten von Arbeit(splatz) und Privatleben. Dem Privatleben, der Familie oder den Hobbies jedoch ausreichend Platz im Tagesablauf einzuräumen, ist nicht so einfach wie es klingen mag. Mit der Übernahme von immer mehr Verantwortung am Arbeitsplatz kann sich eine Selbstverständlichkeit entwickeln, welche beispielsweise in Form von ständiger Begleitung des Arbeitsprojektes im Kopf umherschwirrt.

Das Prinzip Work Life Balance soll u.a. in solchen Fällen Anstöße und Hilfen bieten, den Tagesabschnitt „Arbeit“ von den außergeschäftlichen Abschnitten „Familie“ und „Privatleben“ zu trennen und um sich allen Bereichen im besten Falle mit uneingeschränkter Aufmerksamkeit widmen zu können.

Work Life Balance - Zielsetzungen und Prioritäten

Work Life Balance

Jeder Mensch ist verschieden und gestaltet seine Freizeit unterschiedlich. Für den einen stellen die Kinder die größte Möglichkeit dar, den Stress der Arbeit abzuschütteln und einfach im Hier und Jetzt die Zeit mit seinen Lieben zu verbringen, andere widmen sich ihrem Sport oder anderen Hobbies.
Wichtig dabei ist es, sich stets Ziele zu setzen. Allgemein bekannt ist, dass das Erreichen der gesteckten Ziele eine Genugtuung für den Menschen darstellt, denn versagen tut niemand gerne. Behilflich hierbei ist z.B. das Vergeben von Prioritätsstufen: Aufgaben und Unternehmungen werden verschiedene Prioritäten beigemessen, wichtige Aufgaben haben hohe Priorität und müssen dringender erledigt werden als weniger wichtige Aufgaben, welchen nur geringe Priorität zugeschrieben wird.
In diesem Zusammenhang auch interessant: die Bedeutung des Arbeitsplatzes für das Individuum und sein Leben im Allgemeinen kann eine große Rolle einnehmen. Arbeitnehmer, welche ihre Arbeitsstelle reibungslos in den Gesamtkontext ihres Lebens integrieren und sich damit identifizieren können, der Ausübung ihres Metiers im Bezug auf ihr gesamtes Leben also einen höhergestellten Sinn beimessen, tun sich leichter, den Ausgleich zwischen der Erwerbstätigkeit und dem Privatleben zu finden. Sie auch: Ausbildung zum Stressmanagement Trainer

Work Life Balance - Selbsteinschätzung

Work life Balance

Doch auch das Bedürfnis, dem Arbeits- und Privatleben in etwa gleichermaßen Aufmerksamkeit zu schenken, birgt Risiken.
Bei den Entscheidungen und der Prioritätenvergabe sollten stets die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten hinterfragt werden: nicht immer stellt die vermeintliche Ablenkung von der Arbeit auch eine Entlastung des Einzelnen dar. Um sich nicht selbst zu überschätzen ist es von Vorteil, Kompromisse einzugehen und sich die Messlatte der Ziele nicht allzu hoch zu legen. Dies bezieht sich unter anderem auf finanzielle und körperliche Möglichkeiten.Work Life Balance funktioniert dann am besten, wenn der betroffenen Person bewusst ist, dass nichts erzwungen, aber auch durch viele kleine Schritte ein großes Ziel erreicht werden kann.

Work Life Balance - Unsere Semiare

In unseren Tages- oder Mehrtagesseminaren unterstützen wir Sie Ihre Life –Balance zu finden. Dabei betrachten wir auch immer das Gesamtsystem aus Selbstmanagement, innerer Zufriedenheit und der Stressresilienz.

Ausbildung zum Stressmanagement Trainer

Sie möchten das Thema Work Life Balance selbst einmal einem eigenen Workshop bearbeiten, oder andere Menschen beraten.
Dann Empfehle ich Ihnen die Ausbildung zum Stressmanagement Trainer.